Hausaufgabe erledigt

  • 10. April 2023
  • Rainer Kernwein
  • Allgemein
  • 112 Views

SVK – FC Hopferstadt II 5:1 (4:0)

19. Spieltag am 08.04.2023

Ohne große Mühe fertigten unsere Schwarz-Roten die Kreisklassen-Reserve des FC Hopferstadt ab. Nach der Pleite am vergangenen Sonntag in Frickenhausen war es eine standesgemäße Wiedergutmachung. Wie schon im Spiel gegen Sommerhausen/Winterhausen II wurde unser Team nicht im geringsten gefordert und hätte bei normaler Chancenverwertung weit höher gewinnen können.

Mit den erwarteten Sieg steht man immer noch an der Tabellenspitze. Allerdings nur, weil die Konkurrenten teilweise zwei Spiele weniger auf dem Konto haben. Titelanwärter Nr. 1, der ASV Ippesheim musste sich nach hartem Kampf im Top-Spiel des Tages den bärenstarken Gnodstädtern geschlagen geben. Aber noch haben die Mittelfranken alle Trümpfe in der Hand und können aus alleiniger Kraft die Meisterschale klar machen.

Der FC Gollhofen hat sich durch die unerwartet hohe Niederlage des zukünftigen SG-Partners mittlerweile auf Platz zwei geschoben. Nach 1:3-Rückstand drehten die Elf um Torjäger Keven Herbst die Partie in Gaubüttelbrunn noch in der Nachspielzeit. Schon ein tolles Gefühl, wenn man niedergeschlagen am Boden noch aufsteht und den Kampf gewinnt.

Es liegt nun an uns, den Siegeszug der Gollhöfer (8 Siege am Stück) zu durchbrechen und die Weichen in Richtung Regelegation zu stellen. Sekt oder Selters. Ein kleines Endspiel um den Aufstieg.

Zum Spiel:

Ohne Torjäger Ismir Ramaj, aber dafür wieder mit Tufan Senocak und Johann Daoud, sowie Florim Rrudhani mit seinem Debut als Herrenspieler im Tor, traten wir gegen eine „reine“ zweite Mannschaft des FCH an. Die Erste war in Willanzheim aktiv und so war es von Anfang an auch ein etwas ungleiches Duell.

Florim Rrudhani mit seinem Einstands-Spiel beim SVK

Wir machten von der ersten Sekunde an viel Druck und nach vier Minuten zappelte auch schon der Ball im Netz. Johann schlug einen langen Ball aus dem Halbfeld auf Marcel Bucak und dieser schloss aus 18 Metern zum frühen 1:0 ab. Das 2:0 entstand über die rechte Seite, auf der Tufan unseren heutigen Sturmführer Eddy mit einem Traumpass bediente und dieser uneigennützig den mitgelaufenen Johann auflegte.

In der Folge ergaben sich weitere 100-Prozentige, die der starke Keeper der Schwarz-Weißen Simon Pfeuffer zu Nichte machte. In der 18. Minute war er aber machtlos gegen den Elfmeter von Ahmed Diaby. Anschließend schalteten unsere Mainuferkicker zwei Gänge zurück und ließen es ruhiger angehen. Kurz vor dem Pausenpfiff war es wiederum Marcello Bucak, der aus 20 Meter genau ins linke untere Eck zielte und traf.

Im zweiten Durchgang wehrten sich die Gäste endlich und kamen auch zu Chancen. Nachdem Flo bei einem verdeckten Schuss noch auf den Posten war, musste er in der 63. Minute hinter sich greifen. Nach einem Freistoß konnte er nur abklatschen und Leon Reichl staubte ab.

Den Schlusspunkt setzte auf der Gegenseite Ertu Senel, wiederum mit einem im Nachschuss verwandelten Elfer.

Fazit:

Die richtige Reaktion zeigten unsere Jungs vor allem in der Anfangsphase, als der Gegner förmlich überrollt wurde und wir clever die gebotenen Räume nutzen konnten. Der souveräne Erfolg sollte uns wieder Selbstbewusstsein für die schwere Aufgabe in Gollhofen geben. Hoffen wir, dass dann alle Mann an Bord sind und wir genau so einen Sahne-Tag erwischen, wie beim 7:1 im Hinspiel.

Dafür gilt es im Training unter der Woche hart zu arbeiten. Die „Crunch-Time“ hat begonnen Die Frage wird lauten: will Jeder in der Mannschaft den Aufstieg oder ist es manchen Egal?

Denn nur wenn alle mitziehen, werden wir es am Ende auch schaffen. Viva la SVK!

Für den SVK spielten:

Florim Rrudhani – Tufan Senocak, Metin Yasar, Firat Mutlu, Andreas Türker – Marcel Bucak, Shukri Selistha, Diellon Rrafshi, Ahmed Diaby, Johann Daoud – Edwin Aber

Einwechselspieler: Onur Kocak  Mohamed Gafsi (39.), Erturul Senel (72.)

Tore: 1:0 Marcel Bucak (4.), 2:0 Johann Daoud (7.), 3:0 Ahmed Diaby (18., FE), 4:0 Marcel Bucak (44.), 4:1 Reichl Leon (65.), 5:1 Erturul Senel (72., FE)

Gelbe Karte SVK: Diaby

Gelb-Rote Karte: Diaby

Ecken: 6:2

Zuschauer: 70

9.), Erturul Senel (72.)

Tore: 1:0 Christopher Sieber (55. FE), 2:0 Christopher Sieber (90.+5)

Gelbe Karten SVK: Kocak, Bucak, Yasar

Ecken: 6:1

Zuschauer: 65

Share:

Anstehende Veranstaltungen