14. Spieltag 2021/22 Glanzloser Pflichtsieg bei den Füchsen

  • 26. Oktober 2021
  • Rainer Kernwein
  • Allgemein
  • 115 Views

SV Fuchsstadt – SV Kleinochsenfurt 1:4 (1:2)

14. Spieltag am 24.10.2021

Einen weiteren glanzlosen Arbeitssieg verbuchten unsere Schwarz-Roten gegen harmlose Fuchsstädter und konnten den dritten Sieg in Serie verbuchen. In einer kampfbetonten Partie auf schwierigen Geläuf war SVK-Spielertrainer Eddy Aber der Mann des Spiels. Drei Tore steuerte unser Leitwolf zum insgesamt hochverdienten Sieg bei. Den wichtigen Treffer zum 3:1 erzielte der „Pate“ Erturul Senel und setzte somit seinen guten Torlauf fort.

Erstmals seit langen blieben unsere Kicker ohne eine gelbe, gelbrote oder rote Karte. Am Dienstag-Abend (18:30 Uhr) könnten wir mit einem Dreier beim Nachholspiel gegen Gaubüttelbrunn bis auf Rang vier nach oben klettern. Aufgrund eines defekten Flutlichts wird das Spiel im städtischen Maininsel-Stadion ausgetragen.  

Gegenüber dem letzten Spiel in Gaukönigshofen wurde wieder einmal kräftig durchrotiert. In die Startelf rückten Tufan Senocak, Filip Simik und Seven Mutlu. Vielen Dank hierbei an unseren 2. Mannschaftscoach Yille Eksik, der direkt nach den 2. MS-Spiel sich noch mit auf die Bank setzte.

Bei herbstlichen Temperaturen und strahlenden Sonnenschein entwickelte sich von Anfang an ein zerfahrenes Kampfspiel mit vielen Stockfehlern auf beiden Seiten. Nutznießer davon sollte der SVK sein. In der 19. Minute bekamen die Gastgeber die Kugel nicht geklärt und Eddy Aber fiel das Spielgerät direkt vor die Füße. Dieser ließ sich das Geschenk nicht nehmen und schob aus 11 Metern zur Führung ein.

Nur fünf Minuten später war es wieder um der Kleinochsenfurter Spielertrainer, der einen Freistoß aus dem linken Halbfeld Richtung in den Strafraum flankte. Irritiert durch einen eigenen Abwehrspieler reagierte der SVS-Keeper zu spät und das Runde war schon wieder im Eckigen.

Fuchsstadt wurde nun etwas offensiver und hatte in der 36. die große Chance zum Anschlusstreffer, doch unser Keeper Carlos konnte glänzend zur Ecke parieren. Wenige Minuten später war er allerdings machtlos, als ein verdeckter Freistoß genau im rechten unteren Torwinkel einschlug.

Nach der Pause ein unverändertes Bild: Fehlpässe hüben wie drüben und kein einziger strukturierter Angriff. Trotzdem erzielten wir das vorentscheidende 1:3 durch eine abgefälschte Bogenlampe von Erturul Senel. Nach gut einer Stunde war das Spiel gelaufen. Fuchsstadt hatte keine Mittel unsere gut stehende Abwehr zu überwinden und das wenige was auf Tor kam, war Beute von Carlos.

Nach einem schönen langen Steilpass auf den stets gefährlichen Eddy Aber, konnte dieser – wiederum mit etwas Beistand der Fuchsstädter Defensive – noch das 1:4 erzielen.  

Natürlich darf der Siegeskreis nach dem Spiel nicht fehlen – mit dabei auch schon die ganz Jungen

Fazit:

Ein etwas stärkerer Gegner hätte uns am heutigen Tag sicher mehr Schwierigkeiten bereitet. So konnten wir einen relativ ungefährdeten und souveränen Sieg nach Hause fahren, ohne jedoch zu überzeugen. Jetzt heißt es weiter nachlegen. Am besten schon am Dienstag gegen Gaubüttelbrunn.Viva la SVK!

Für den SVK spielten:

Kirles Elias-Makdesi – Tufan Senocak, Marco Müller, Michael Lehrmann – Filip Simik, Edwin Aber, Onur Kocak, Seven Mutlu – Julian Matern, Erturul Senel

Einwechselspieler: Marcel Bucak (46.), Yildiray Senel (61.),

Tore: 0:1, 0:2 Edwin Aber (19./24.), 1:2 Schöffl Marco (41.), 1:3 Erturul Senel (62.), 1:4 Edwin Aber (75.)

Gelbe Karten SVK: Keine

Ecken: 3:8

Zuschauer: 45

Share:

Anstehende Veranstaltungen