5. Spieltag 2021/22 Torfestival gegen Riedenheim

  • 12. September 2021
  • Rainer Kernwein
  • Allgemein
  • 122 Views

SV Kleinochsenfurt – SV-DJK Riedenheim 7:3 (5:2)

5. Spieltag am 08.09.2021 (Nachholspiel vom 22.08.2021)

Julian Matern ebnet mit 3 Toren Weg zum Sieg

Rückblende: aufgrund der Vorlage von acht!!! ärztlichen Attesten von Spielern, die wegen Verletzung oder Krankheit ausgefallen wären, wurde die Spielpaarung vom 22. August 2021 vom Bayerischen Fußballverband abgesetzt.

Der SVK wollte damals unbedingt spielen und konnte es erst nicht fassen, dass es so ein „Schlupfloch“ überhaupt gibt. Bislang kannte man eine solche Vorgehensweise nicht. Verlegen oder Absagen, hieß die Devise. Kreisspielleiter Marco Göbet jedoch blieb nichts anderes übrig, als dem Riedenheimer Antrag statt zu geben, da die Spielfähigkeit (11+2) der Mannschaft nicht gegeben war.

Am vergangenen Mittwoch, 2 1/2 Wochen nach dem ursprünglichen Termin trafen die beiden Kontrahenten nun aufeinander.

Nach der unnötigen Niederlage gegen Gollhofen (1:2) und jeder Menge aufgestauten Adrenalin wegen der kurzfristigen Absage des Gastes nahmen sich die Aber-Schützlinge viel vor für den Abend.

Am Ende stand ein 7:3 Kantersieg für den SVK zu Buche und die Frage offen: liebe DJK-Riedenheim, war es dies wirklich wert ein Spiel auf diese Art und Weise ausfallen zulassen? Hattet Ihr Angst im ersten Spiel höher zu verlieren? Seid Ihr Euch überhaupt bewusst, welches Fass Ihr mit Eurem Vorgehen aufgemacht habt?

Spiel-Stenogramm:

Nach einer kalten Dusche durch ein schnelles Gegentor zum 0:1, konnte Turan Senel, nach Vorlage von Ahmed Diaby postwendend ausgleichen. Julian Matern und Ahmed Diaby stellten zwischenzeitlich 3:1, bevor die DJK nochmal verkürzen konnte.

Danach drückten die Rotschwarzen nochmal kräftig das Gaspedal durch und schalteten einige Gänge hoch. Mit zwei weiteren Treffer durch Julian Matern und Eddy Aber ging man mit einer beruhigenden Führung in die Kabine.

Das muntere Toreschießen setzte sich in Durchgang Zwei fort. Wiederum Julian Matern und Onur Kocak schraubten das Ergebnis auf 7:2. Danach war der Torhunger der Aber-Elf gestillt und Riedenheim durfte durch Markus Henkelmann nochmal Ergebniskosmetik betreiben.

Fazit:

In einem Spiel ganz nach dem Geschmack aller SVK-Anhänger haben die Mainuferkicker wieder einmal Ihr großes Offensiv-Potential zur Schau gestellt. Am Ende war aber das Wichtigste, dass man die drei Punkte eingefahren und wieder etwas Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben aufbauen konnte.

Mit 10 Punkten steht man nach der Partie auf Platz 7 im breiten Mittelfeld der Tabelle. Auf Seiten des SVK tut man gut daran von Spiel zu Spiel zu denken. Es gilt, an den Fehlern zu arbeiten und die eigenen Waffen zu schärfen. Viva la SVK!

Es spielten:

Kirles-Elias Makdesi – Michael Lehrmann, Turgay Senel, Edwin Aber, Jan Becker – Ahmed Diaby, Shukri Selishta, Turan Senel, Onur Kocak, Kürsad Senel – Julian Matern

Einwechselspieler: Mohamed Nesib (46.), Erturul Senel (46.), Seven Mutlu (61.)

Tore: 0:1 Sebastian Schaible (2.), 1:1 Turan Senel (5.), 2:1 Julian Matern (17.), 3:1 Ahmed Diaby (31.), 3:2 Florian Deudeloff (32.), 4:2 Julian Matern (38.), 5:2 Edwin Aber (45.), 6:2 Julian Matern (61.), 7:2 Onur Kocak (73.), 7:3 Markus Henkelmann (82.)

Gelbe Karten: Edwin Aber

Ecken: 9:3

Zuschauer: 80

Share:

Anstehende Veranstaltungen