7. Spieltag 2021/22 Zweite Heimpleite in Folge

  • 5. September 2021
  • Rainer Kernwein
  • Allgemein
  • 206 Views

SV Kleinochsenfurt – FC Gollhofen 1:2 (0:1)

7. Spieltag am 05.09.2021

Was ist nur mit unseren SVK in dieser Saison los? Nach dem überzeugenden Sieg beim Tabellenzweiten Marktbreit/Martinsheim vor einer Woche fällt die Mannschaft wieder in alte Muster und vergeigt das so wichtige Heimspiel gegen Gollhofen. Schon wie gegen Eibelstadt wirkte das Team gehemmt und war gegenüber der Vorwoche nicht mehr wiederzuerkennen.

So wie es momentan ausschaut, spielen wir in dieser Saison nur noch um die berühmte goldene Ananas. Es fehlt einfach die Konstanz und Souveränität in der Abwehr, die Schnelligkeit im Spiel nach vorne und die Entschlossenheit im Angriff.

In einer ausgeglichenen ersten Halbzeit hätte man nach 13 Minuten in Führung gehen müssen. SVK-Coach Eddy Aber stand mutterseelenallein vor dem Kasten und vergab überhastet die Riesenchance. Fast im Gegenzug das 0:1. Nach einem Stockfehler eines Abwehrspielers blieb Gollhofens Andreas Walter cool und schlenzte die Kugel überlegt ins lange Eck. Das Tor gab den Gästen richtig Auftrieb und schon drei Minuten später hatten die Mittelfranken den nächsten Torschrei auf den Lippen, doch ein Innenpfostenschuss und der folgende Nachschuss fanden nicht Ihr Ziel. Unsere Innenverteidiger hatten nicht Ihren besten Tag, den nur wenig später gab es den nächsten Patzer und fast das überfällige 0:2. Danach fingen sich die Maiuferkicker und hätten bis zur Pause mit etwas mehr Kaltschnäuzigkeit die Partie drehen können. Zunächst zog Michi Lehrmann nach einer Ecke vom 16er direkt ab und verfehlte den Kasten nur knapp.

In der 32. hatte Apo Mutlu, bereits den Torwart umspielt, brachte aber die Kugel aus spitzen Winkel nicht unter. Fast identisch die nächste Monsterchance von Mo Nesib, der allein vor dem Keeper die Pille am Gehäuse vorbeischob. Kurz vor dem Halbzeitpfiff war es wieder Mo, der einen Kopfball Zentimeter neben den Pfosten setzte. Es schien wie verhext.

Im zweiten Durchgang war der Faden dann endgültig gerissen. Das Spiel wurde immer zerfahrener und trotz zahlreicher Wechsel fanden wir keine Mittel und Ideen, um Chancen zu generieren. Gollhofen verteidigte clever und hatte mit einem Lattenknaller und Heber vom 11er am rechten Torgestänge vorbei, die besseren Chancen.

Der SVK gab nicht auf und versuchte es mit der Brechstange. Nach einem tollen Angriff über den schnellen Ahmed Diaby gelang dann eine Viertelstunde vor Schluss trotzdem noch der ersehnte Ausgleich durch Mo Nesib. Als wir dann mit aller Macht den Sieg erzwingen wollten, erzielte der Gast mit einem Konter und sehenswerten Abschluss von Goalgetter Lukas Hofmann, den entscheidenden Siegtreffer.

Fazit:

Das 0:1 wirkte wie Gift für unser Team. Die Verunsicherung kehrte zurück und zog sich wie ein roter Faden durch die Mannschaft. Als dann noch beste Chancen zum Ausgleich versiebt wurden, ahnte man schon Schlimmes. Das verdiente 1:1 weckte noch einmal die Hoffnung, brachte aber nicht den erhofften Kick für eine erfolgreiche Schlussphase. Im Gegenteil: etwas übermütig und auch naiv öffnete man die Räume für die schnellen Stürmer Gollhofens, die Ihre Chance eiskalt nutzten.  

Für unseren SVK gilt es nun schnell die Köpfe wieder hoch zu bekommen. Am Mittwoch wartet schon das nächste Heimspiel gegen den Aufsteiger Riedenheim. Das Lebbe geht weiter. Viva la SVK!

Für den SVK spielten:

Kirles-Elias Makdesi – Mohamed Nesib, Turgay Senel, Turan Senel, Jan Becker – Michael Lehrmann – Edwin Aber, Shukri Selishta, Julian Matern, Abdurahman Mutlu – Erturul Senel

Einwechselspieler: Ahmed Diaby (31.)Tufan Senocak (46.), Onur Kocak (53.), Kürsad Senel (82.)

Tore: 0:1 Andreas Walter (15.), 1:1 Mohamed Nesib (76.), 1:2 Lukas Hofmann

Gelbe Karten:

Ecken: 6:5

Zuschauer: 180

Share:

Anstehende Veranstaltungen