Schützenfest – SVK deklassiert Beach

  • 13. Mai 2023
  • Rainer Kernwein
  • Allgemein
  • 115 Views

Zwei Siege noch bis zum Meister-Titel

SVK – DJK-SV Gaubüttelbrunn 9:0

23. Spieltag am 06.05.2023

Das hätte so keiner für möglich gehalten. Mit dem bislang höchsten Saisonsieg erteilten wir, den nach der Winterpause so stark auftrumpfenden Gaubüttelbrunnern, eine unerwartet deftige Klatsche und stehen damit zwei Spieltag vor dem Saisonende vor dem größten sportlichen Erfolg seit 16 Jahren. Wir haben den Meistertitel selbst in der Hand und müssen „nur“ noch den Sack zumachen. Am nächsten Sonntag gegen Eibelstadt II und im letzten Spiel gegen den OFV müssen dafür zwei Siege her.

Sollte der Meistertitel wirklich noch in letzter Sekunde aus der Hand gegeben werden, ist aufgrund der Niederlage von Gnodstadt in Gollhofen ein Relegationsplatz aber zumindest sicher.

Im vorgezogenen Samstag-Abend-Spiel ging Spielertrainer Eddy Aber volles Risiko. Nachdem einige Spieler stark angeschlagen waren, aber unbedingt spielen wollten, ließ er diese von Anfang an ran und die Jungs zahlten das Vertrauen mit einer bärenstarken Leistung zurück. Auch Kompliment und ein Riesendankeschön an unseren Aushilfs-Keeper Flo Schulz, der extra eine lange Anfahrt von seinem Studienort in Baden-Württemberg, auf sich nahm, um den kranken Flo Geiger zu vertreten und der Mannschaft den Rücken zu stärken.

Man hat das Gefühl, dass die Mannschaft sich der einmaligen Chance bewusst ist und jetzt nicht noch einmal die Butter vom Brot nehmen lassen möchte. Diese Einstellung zeigte sich auch im Spiel gegen die sonst so kampfstarken Gäste aus Gaubüttelbrunn. Von Anfang an ließen wir diese nicht zur Entfaltung kommen und gewannen im Lauf der Partie fast jeden Zweikampf.

Es war einfach das perfekte Spiel für uns, in der man keinen Spieler hervorheben kann. Eine geschlossene Mannschaftsleistung von der 1-15. Wenn man das Match kopieren könnte und wir die Leistung gegen Eibelstadt und dem OFV übernehmen könnten, wären wir wohl Meister.

Zum Spiel:

Gegenüber dem Fuchsstadt-Spiel gab es zahlreiche Veränderungen. Neben Flo Schulz rückte auch Mo Nesib, nach langer Verletzungspause sofort wieder ins Team. Auch Johann stand wieder zur Verfügung und war in der Startelf dabei. Auf Gaubüttelbrunner Seite fehlte Benni Geiger, aber ansonsten waren alle Mann an Bord.

Bei guten äußeren Bedingungen liefen unsere Schwarz-Roten in Ihren weißen Trikots auf und hatten schon nach zwei Minuten durch Isi das 1:0 auf den Schlappen. Doch noch scheiterte unsere Tormaschine am Keeper der Gäste. Besser machte er es zwei Zeigerumdrehungen später, als Ihm nach einem Freistoß der Ball vor die Füße fiel und er nur noch einschieben musste.

Die frühe Führung spielte uns in die Karten. Beach öffnete die Abwehr und wollte mitspielen. Die entstandenen Räume konnten wir für schnelle Gegenstöße nutzen. Nachdem einige Chancen vergeben wurden, schlugen wir mit einem Dreierpack zu.  Zunächst konnte Johann einen an Ihm verschuldeten Elfer sicher verwandeln, dann war es Isi, der nach feinen Zuspiel aus 14m halblinks versenkte und schließlich nahm Noah einen langen Ball von Metin auf und konnte mit einer sehenswerten Mitnahme und sofortigen Abschluss mit den etwas schwächeren Linken, einnetzen.

Beach war außer Rand und Band und ließ uns schalten und walten nach Belieben. Eddy mit einem Heber über den zu weit vor dem Tor postierten Gäsekeeper sowie Isi mit einem haltbaren Knaller aus 12 Metern stellten den überragenden Halbzeitstand von 6:0 sicher.

Im zweiten Durchgang standen die Gäste etwas besser und unser Torhunger schien gestillt. Doch nach einem langen Pass von Eddy war es Isi mit seinem vierten Treffer, der das 7:0 – mit gütiger Mithilfe der Beach-Abwehr –  markieren konnte.

Schon in der 60. Minute hatten wir sämtliche fünf Ersatzspieler auf den Platz gebracht und jeder konnte sich nochmal zeigen.

Marcel und Seven, nach herrlicher Kombination besorgten die Treffer 8 und 9 und somit den Endstand.

Bemerkenswert war auch, dass in dem fairen Spiel unsere Jungs keine einzige Karte kassierten und die berechtigte Kritik an den unnötigen Streitereien, Diskussionen und Undiszipliniertheiten während der letzten Spiele offensichtlich Früchte getragen hat.

Fazit:

Die Unruhe und Befürchtungen vor dem Spiel lösten sich – dem Fußballgott ein Dank – in Wohlgefallen auf. Der Gast war heute nur ein Spielball unserer entfesselt aufspielenden Mannschaft und hatte in keiner Phase des Spiels auch nur den Hauch einer Chance.

Trotzdem ein Riesendankeschön für die Bereitschaft der Verantwortlichen des DJK-SV Gaubüttelbrunn das Match vorzuverlegen und auch mit einer späteren Anstoßzeit einverstanden zu sein. Dies ist in der heutigen Fußball-Landschaft nicht überall selbstverständlich.

Jetzt hoffen wir, dass unsere zweite Spielverlegung genauso vom Erfolg geprägt ist, denn kommende Woche spielen wir statt um 15 Uhr, erst um 17 Uhr gegen den FC Eibelstadt II.

Viva la SVK!

Für den SVK spielten:

Florian Schulz – Tufan Senocak, Metin Yasar, Mo Nesib, k.A. – Marcel Bucak, Shukri Selistha, Noah Saril, Edwin Aber, Johann Daoud – Ismir Ramaj

Einwechselspieler: Onur Kocak (39.), Andi Türker (46.), Seven Mutlu (60.), Ylli Rrafshi (60.), Diellon Rrafshi (60.)

Tore: 1:0 Ismir Ramaj (4.), 2:0 Johann Daoud (18.), 3:0 Ismir Ramaj (20.), 4:0 Noah Saril (22.), 5:0 Edwin Aber (36.), 6:0 Ismir Ramaj (40.), 7:0 Ismir Ramaj (57.), 8:0 Marcel Bucak (74.), 9:0 Seven Mutlu (76.)

Gelbe Karte SVK: keine

Ecken: 5:1

Zuschauer: 60

Share:

Anstehende Veranstaltungen