SVK schüttelt Giebelstadt ab

  • 31. Oktober 2022
  • Rainer Kernwein
  • Allgemein
  • 109 Views

SV Kleinochsenfurt – SpVgg Giebelstadt II 4:1 (3:0)

15. Spieltag am 30.10.2022

Unsere Schwarz-Roten haben mit einem souveränen und auch in der Höhe verdienten Sieg gegen Verfolger Giebelstadt II einen weiteren wichtigen Schritt Richtung Aufstieg gemeistert. Schon zur Halbzeit führte die Aber-Truppe bereits mit 3:0 und wurde auch nach dem Anschlusstreffer nicht nervös und legten das endscheidende 4:1 nach. Die gut mitspielenden Giebelstädter rutschen durch die Pleite auf Rang 5 ab und liegen bereits 12 Punkte hinter unserem SVK.

Mit dem zwölften!!! Dreier in Folge marschiert man weiterhin im Gleichschritt mit Ippesheim an der Tabellenspitze. Kommende Woche kommt es zum absoluten Show-Down bei den heimstarken Mittelfranken. Das Match, welches womöglich die Meisterschaft entscheiden könnte, ist wohl das wohl wichtigste Spiel der letzten Jahre für unseren Verein. Wir hoffen, dass unser Team und die Fans für den Mega-Event bereit sind und wir das Endspiel für uns entscheiden können.

Zum Spiel:

Bei strahlenden Spätherbst-Wetter und einer tollen Kulisse von ca. 180 Zuschauern konnten wir wieder aus den Vollen schöpfen und mussten lediglich auf Firat Mutlu und Turgay Senel verzichten. Erfolgs-Coach Eddy Aber setzte sich zunächst auf die Bank und beorderte Onur Kocak und Diellon Rrafshi in die Startelf. Die vakante linke Außenverteidigerposition übernahm Ahmed Diaby.

Gegner Giebelstadt nutzte die Gunst der Stunde und brachte drei Akteure der 1. Mannschaft, die bereits am Vortag gespielt hatte, zum Einsatz.

Unser Team begann konzentriert und hatte schon nach vier Minuten die Führung auf den Schlappen. Torjäger Isi Ramaj scheiterte aus 5 Metern am Schädel des herausstürzenden Gäste-Keeper Florian Hofmann. Nur wenige Minuten später war dieser jedoch geschlagen. Nach einer Ecke stand Abwehrchef Metin Yasar goldrichtig und nickte die Kugel am langen Pfosten ein. Beide Teams schenkten sich nichts und es dauerte bis zur 24. Minute bis zum nächsten Highlight. Nach einem Tackling, bei dem Mo Nesib klar den Ball spielte, und ein Giebelstädter zu Fall kam, entschied der Schiri auf Elfmeter. Die ausgleichende Gerechtigkeit blieb nicht aus und SVK-Goalie Flo Geiger fischte die Pille, aus dem vom Schützen aus gesehen linken unteren Torknick. Der Jubel über den gehaltenen Elfer war groß und die Initialzündung für unsere Kicker, die jetzt entschlossener zu Werke gingen und einen Konter zum 2:0 nutzten. Isi hatte Johann Daoud die Kugel vorgelegt und dieser schloss im zweiten Versuch erfolgreich aus 10m ab. Der Knoten war geplatzt und wir dominierten nun eindeutig. Nachdem Isi noch knapp verzogen hatte (40.) war es Marcel, der aus 18 Meter, Mittelstürmerposition, knallhart abzog und den beruhigenden 3:0 Pausenstand besorgte.

Im 2. Durchgang blieben wir weiter am Drücker und hätten gleich nachlegen können. Doch Johann scheiterte an Hofmann und Isi setzte die Kugel anschließend am Kreuzeck vorbei. Giebelstadt versuchte alles, konnte sich aber gegen die sattelfeste und gut organisierte Abwehr der Schwarz-Roten nicht entscheidend durchsetzen. Durch einen Standard kamen Sie aber doch zum verdienten 1:3 und warfen noch einmal alles nach vorne. Allerdings waren die Aktionen nicht zwingend und es ergaben sich Räume für Konter. Nach einer zu kurzen Faustabwehr des Giebelstädter Torwarts ging Johann volles Risiko und traf per Direktabnahme aus 40 Meter direkt ins Schwarze zum 4:1.

Der Drops war gelutscht und die Elf von Coach Sascha Spanheimer geschlagen. Noah Saril, Isi und Eddy hätten das Ergebnis noch nach oben schrauben können. Doch am Ende zählte nur der Sieg.

Fazit:

Mit einer absolut konzentrierten Leistung (außer dem Gegentor) wurde einer der stärksten Hauptkonkurrenten um den Aufstieg ausgeschaltet. Es war zwar nicht alles Gold, was am Sonntag geglänzt hat, dennoch war der Sieg hochverdient und niemals ernsthaft in Gefahr. Bemerkenswert war auch die Tatsache, dass wir ohne gelbe Karte ausgekommen sind. Dies spricht für die Disziplin in der Mannschaft.

Man kann nur hoffen, dass wir die Form der letzten Spiele auch in Ippesheim auf den Platz bringen können und die Spieler den Druck in positive Energie umsetzen können.

Zum Spiel des Jahres hoffen wir, dass alle SVK´ler, Fans und Freunde der Mannschaft in Ippesheim dabei sind und uns lautstark unterstützen. Es geht um sehr viel und gemeinsam können wir es schaffen. Viva la SVK!

Für den SVK spielten:

Florian Geiger – Tufan Senocak, Metin Yasar, Mohamed Nesib, Ahmed Diaby – Marcel Bucak, Shukri Selistha, Johann Daoud, Diellon Rrafshi – Ismir Ramaj

Einwechselspieler: Noah Saril (46.) Youseff Gafsi (57.), Edwin Aber (64.), Andreas Türker (76.)

Tore: 1:0 Metin Yasar (6.), 2:0 Johann Daoud (26.), 3:0 Marcel Bucak (45.), 3:1 Lucas Grimm (50.), 4:1 Johann Daoud (77.)

Gelbe Karten SVK: keine

Ecken: 3:3

Zuschauer: 180

Share:

Anstehende Veranstaltungen