SVK gelingt Wiedergutmachung

  • 24. August 2022
  • Rainer Kernwein
  • Allgemein
  • 174 Views

TSG Sommer-/Winterhausen – SV Kleinochsenfurt 0:5 (0:2)

2. Spieltag am 19.08.2022

Mit einem deutlichen 5:0-Kantersieg haben unsere Schwarz-Roten die richtige Antwort auf das desolate 2:5 am ersten Spieltag gegen Aufsteiger Gnodstadt gegeben. Gegen die gut gestartete Kombi-Elf aus Sommer- und Winterhausen war der Sieg aufgrund der besseren Chancenverwertung und einer Leistungssteigerung in Halbzeit Zwei hochverdient.

Mit dem Erfolg hat der SVK die ersten Zähler eingefahren und befindet sich mit erst zwei Spielen noch in der unteren Tabellenregion. In den kommenden vier Wochen stehen 7 Spiele an, bei denen es gilt maximal zu Punkten und sich im Ranking langsam nach oben zu schieben.

Schon am nächsten Wochenende steht das Derby gegen die Moust-Geuker aus Frickenhäusen an, bei dem unser SVK sicher wieder Favorit sein wird.

Auf dem Sportgelände am Wildpark begannen unsere Jungs mit einer veränderten Formation gegenüber dem Gnodstadt-Spiel. Mit Tim Michel rückte ein U19-Spieler in die Innen-Verteidigung und Kadir Köprülü durfte sich auf ein Startdebut in der Ersten freuen. Wieder mit Vierer-Kette wollte man der Heimelf möglichst wenige Räume bieten.

In der 5. Minute dann das Tor des Monats von SVK-Coach Eddy Aber, der aus gut 25 Metern einfach draufhielt und das Spielgerät im rechten Winkel versenkte.

Die Gastgeber waren allerdings nicht lange geschockt und kamen immer wieder durch Standards zu Torgefahr. Nach einem bösen Schnitzer von Eddy hatte Ex-Trainer Felix Vetter die 100-Prozentige zum Ausgleich, doch sein Flachschuss flitzte um Zentimeter am linken Torgestänge vorbei.

Das sollte sich rächen. Nach einem Handspiel im eigenen Strafraum gab es Elfer für unsere Mainufer-Kicker, den Johann Daoud in Erturul-Senel-Manier verwandelte. Kurz vorher hatte Eddy Aber, der Dreh- und Angelpunkt am heutigen Tag war, nur den Pfosten getroffen.

Der Heimelf fehlte der Vollstrecker. Mit etwas mehr Kaltschnäuzigkeit hätte es durchaus auch Unentschieden stehen können.

Auch im zweiten Durchgang hatten wir einige brenzlige Situationen zu überstehen und hätten uns nicht beschweren können, wenn der Schiri nach Tim´s Nachhaken, einen Strafstoß gegeben hätte.

Es lief einfach für uns heute. Sommer-/Winterhausen verzweifelte langsam und die Kräfte ließen nach. Nach gut einer Stunde dann die Vorentscheidung. Nach einer Mega-Kombination von Marcel, Onur und Johann, vollstreckte dieser zum 0:3. Danach war bei der SG die Luft raus und mit der Hereinnahme von Pate Ertu Senel kam noch mehr Spielwitz in die Begegnung. So war es kein Wunder, dass noch zwei sauber herausgespielte Tore durch Marcel Bucak und Edel-Joker Seven Mutlu folgten.

Fazit:

Es war unser Tag, auch wenn nicht alles 100 Prozentig geklappt hat. Wir hatten das Momentum auf unserer Seite und spielten in der zweiten Halbezeit unsere Stärken aus. Bei manchen fehlen trotzdem noch die Leidenschaft und der Biss. In einem Spiel gegen einen stärkeren Gegner hätte es auch heute schief gehen können. Viva la SVK!

Für den SVK spielten:

Florian Geiger – Tufan Senocak, Edwin Aber, Tim Michel, Patrick Rost – Onur Kocak, Ahmed Diaby, Johann Daoud, Andreas Türker, Kadir Köprülü – Marcel Bucak

Einwechselspieler: Turgay Senel (30.), Erturul Senel (65.), Seven Mutlu (78.)

Tore: 0:1 Edwin Aber (5.), 0:2 Johann Daoud (35., FE), 0:3 Johann Daoud (65.), 0:4 Marcel Bucak (80.), 0:5 Seven Mutlu (85.)

Gelbe Karten SVK: Senocak, Daoud

Ecken: 3:5

Zuschauer: 50

Spielbericht auf Anpfiff-Info

http://www.anpfiff.info/sites/cms/artikel.aspx?SK=8&Btr=101439&Rub=196&fbclid=IwAR3DIEUGQLZ3Ewo_a2imJ_5E_4hJbR5GodHjKCvk-1mOEq3psFi1EJwIA2A

Share:

Anstehende Veranstaltungen