9. Spieltag 2021/22 SVK wieder in Torlaune

  • 19. September 2021
  • Rainer Kernwein
  • Allgemein
  • 158 Views

(SG) Sommerhausen/Winterhausen II – SV Kleinochsenfurt 2:6 (1:2)

9. Spieltag am 19.09.2021

Mit einem überzeugenden 6:2 Auswärtssieg haben unsere Schwarz-Roten erstmals in der laufenden Saison zwei Siege am Stück geschafft und sich für das anstehende Spiel gegen Aufstiegsaspirant Ippesheim warm geschossen. Nach den unfreiwilligen Spielausfall letzte Woche in Gaubüttelbrunn sprühten die Mannen von Spielertrainer Eddy Aber vor Spielfreude und nahmen, die in allen Belangen überforderte Heimelf, vor allem in Durchgang Zwei auseinander. Bester Mann auf Seiten der SG war Keeper Nicolas Hofmann, der eine zweistellige Schlappe mit zahlreichen Glanzparaden verhinderte.

Leider haben die Spitzenmannschaften Ihre Hausaufgaben souverän gemeistert, so dass man keinen Boden gut machen konnte. Mit dem Pflichtsieg bleibt der SVK auf Platz 7, hat aber noch das Nachholspiel in Beach als möglichen Trumpf in der Hinterhand.

In den kommenden zwei Wochen kann der SVK sich sportlich für die bislang maue Saison rehabilitieren und das Zünglein an der Meisterwaage sein. Mit Ippesheim und eine Woche später auf den SV Tückelhausen/Hohestadt trifft man auf die bisherigen Überflieger der Liga. Mit 6 Punkten aus beiden Matches könnte man zeigen, zu was man fähig sein kann und sich selbst wieder ins Geschäft bringen.

Zum Spiel:

Seit langen wieder im Team des SVK standen die Offensivkräfte Ismir Ramay und Marcel Bucak. Im Gegenzug fehlten Mo Nesib, Turan Senel, Abdurahman Mutlu, Sebo Stühler und Marco Müller.

Auf dem großen Hauptspielfeld in Sommerhausen nahmen die Aber-Schützlinge das Heft sofort in die Hand und gingen bereits mit dem ersten Angriff in Führung. Nach einem unorthodoxen aber genialen Pass von Ismir Ramay marschierte Kapitän Julian Matern allein Richtung Tor und netzte zur frühen Führung ein. Mit dem Tor im Rücken schnürte der SVK die Heimelf ein und nach einigen vergebenen Großchancen düpierte Ahmed Diaby nach einem Alleingang auf links die gesamte SG-Defensive und schloss überlegt aus spitzem Winkel ins lange Eck zum 0:2 ab.

Schiri-Obmann Helmut Wittiger leitete das Spiel höchstpersönlich und zeigte in der 19. Minute zur Überraschung aller SVK´ler und den anwesenden Zuschauern auf den Punkt. Nach dem Anschlusstreffer hätte der SVK Isi Ramay wieder erhöhen können, doch SG-Goalie Hofmann warf sich in jeden Schussversuch. Die Schwarz-Roten nahmen sich der Folge eine schöpferische Pause, ohne dabei ernsthaft in Gefahr zu kommen.

Der zweite Abschnitt begann wie der Erste. Mit viel Ballbesitz für unseren SVK und wenig Gegenwehr der Heimelf. Mit einem Lauf bis zur Grundlinie und klugen Rückpass, leitete Youngster Michi Lehrmann in der 48. Minute das wichtige 3:1, durch den zur Halbzeit eingewechselten Marcel Bucak, ein. Den Ball clever durchgelassen hatte vorher der ebenfalls frisch gebrachte Ertu Senel. Für das 1:4 und 1:5 zeigten sich jeweils Ahmed Diaby und Ertu Senel verantwortlich. Dem zwischenzeitlichen 2:5 folgte das 2:6 kurz vor Schluss durch Ertus Senels platzierten Schuss aus 14 Metern.

Fazit:

Diesen Sieg dürfen wir nicht überbewerten. Die SG hatte einen schwachen Tag erwischt und der Aber-Elf spielte die frühe Führung in die Karten. Wenn man etwas bemängeln kann, war es die Chancenauswertung.

Als SVK´ler kann man sich nur wünschen, dass man die Spielstärke auch am kommenden Wochenende zeigen kann. Diese wird allerdings nicht ausreichen. Wichtig wird es sein, den Kampf anzunehmen und über sich hinaus zu wachsen. Dann könnte man den großen Favoriten Ippesheim zu Fall bringen. Viva la SVK!

Für den SVK spielten:

Kirles Elias-Makdesi – Tufan Senocak, Turgay Senel, Michael Lehrmann – Ahmed Diaby, Edwin Aber, Kürsad Senel, Shukri Selishta, Onur Kocak – Julian Matern, Ismir Ramay

Einwechselspieler: Erturul Senel (46.), Marcel Bucak (46.)

Tore: 0:1 Julian Matern (1.), 0:2 Ahmed Diaby (13.), 1:2 Marcus Tillack (FE), 1:3 Marcel Bucak (48.), 1:4 Erturul Senel (57.), 1:5 Ahmed Diaby (68.), 2:5 Peter Sumalvico (81.), 2:6 Erturul Senel (83.)

Gelbe Karten SVK: keine

Ecken: 1:8

Zuschauer: 50

Share:

Anstehende Veranstaltungen