Sommer-Winterhausen II schafft Klassenerhalt

  • 9. Juni 2024
  • Rainer Kernwein
  • Allgemein
  • 61 Views

Im letzten Saisonspiel und Abschied von Eddy Aber zieht die SG noch den Kopf aus der Schlinge

SVK – SG Sommer-/Winterhausen II 1:4 (0:1)

26. und letzter Spieltag am 18.05.2024

Außer um die Ehre und einen würdigen Abschied für den scheidenden Spielertrainer Eddy Aber ging es für den SVK sportlich um nichts mehr. Ganz anders bei den Gästen, die mit einigen Kreisliga-Kickern an den Start gingen und die Partie am Ende verdient gewannen.

Verlierer des Tages war die 2. Mannschaft der SG Randersacker, deren angereisten Spieler und Fans tatenlos die Geschehnisse verfolgen mussten. Kommende Saison heißt die neue Liga B-Klasse.

Dabei fingen unsere Black-Boys richtig gut an und boten den SG´lern mutig die Stirn. Eddy Aber hatte nach 3. Minuten schon die Chance zur Führung, doch Keeper Braun war auf den Posten. Nach knapp einer halben Stunde gingen die Gäste in Führung und bauten diese mit einem Doppelschlag in der 47. und 52. Minute aus.

Als Isi mit seinem 20. Saisontor den Anschluss herstellte und wir nur 5 Zeigerumdrehungen später einen Elfer zugesprochen bekamen keimte kurz Hoffnung auf. Doch ausgerechnet Eddy vergab die große Chance zum 2:3. Der Keeper konnte parieren und in der 79. machten die keineswegs übermächtigen Fußballkameraden aus Sommer- und Winterhausen mit einem Konter den Deckel drauf.

Im Anschluss an das Spiel fand die Verabschiedung von Eddy Aber statt. Der Verein bedankte sich für sieben wunderschöne Jahre ohne Starallüren und irgendwelchen Ärger. Es war eine harmonische Zusammenarbeit, wie man es sich wünscht. Auch sportlich kam der Aufschwung mit Ihm. Aus einem abstiegsbedrohten Underdog formte er ein gefürchtetes und spielstarkes Team, aus dem er selbst meist herausragte. Alle 22 Spiele hat unser 40-jähriger Leader in dieser Saison bestritten und dabei sieben Tore erzielt. Er war ein Vorbild auf und neben den Platz. Zum Abschied überreichten Rainer Kernwein und Sven Kolb (Vorstände) Ihm und seiner Frau einige Geschenke und die besten Wünsche für die Zukunft.

Anschließend ließen die Spieler Ihren Coach hochleben und gemeinsam mit dem Fans wurde noch das ein oder andere Kaltgetränk genossen. Danke Eddy! Viva la SVK!!!

Für den SVK spielten:

Bahattin Sevinc – Patrick Weilbach, Tim Michel, Tufan Senocak, Ahmed Diaby – Ylli Rrafshi, Edwin Aber, Shukri Selishta, Onur Kocak, Lumi Salihi – Ismir Ramaj

Einwechselspieler: Andreas Türker (28.), Noah Saril (46.), Johann Daoud (55.), Erutrul Senel (60.)

Tore: 0:1 Michael Morawietz (23.), 0:2, 0:3 Fabian Barth (48., 54.), 1:3 Ismir Ramaj (65.), 1:4 Philipp Kessler (81.)

Ecken: 2:4

Gelbe Karten SVK: Türker, Saril, Aber

Zuschauer: 70

Share:

Anstehende Veranstaltungen