Glanzloser Sieg in Giebelstadt!

  • 1. Mai 2024
  • Rainer Kernwein
  • Allgemein
  • 120 Views

SVK trotzt Ausfällen und festigt Platz Drei

SpVgg Giebelstadt II – SV Kleinochsenfurt

23. Spieltag am 27.04.2024

Ersatzgeschwächt und ohne nominellen Stürmer traten wir zur ungewohnten Spielzeit am Samstag um 14.00 Uhr in Giebelstadt mit drei U19 Spielern an. Für beide Mannschaften ging es um nicht mehr wirklich viel. Diesem Umstand und das Fehlen vieler Stammspieler unsererseits war es geschuldet, dass die erste Halbzeit unter der Rubrik „lauer Sommerkick“ abgehakt werden kann. Beide Seiten waren bemüht, aber Torgefahr entstand zu keiner Zeit. Als in der 25. Spielminute auch noch Ertu verletzt das Spielfeld verlassen musste, schwanden die Hoffnungen auf einen Sieg noch etwas mehr. So war es die logische Schlussfolgerung, dass beide  Mannschaften  torlos in die Halbzeitpause gingen.

Nach dem Seitenwechsel erstmal nichts Neues, als Giebelstadt plötzlich in der 54. Minute einen Elfmeter, nach einem Foul am Rande des 16m-Raums, zugesprochen bekam. Dieser ging aber zum Glück mittig, hoch über unser Tor. Dieser verschossene Elfmeter aber war die Wende im Spiel. Den Hausherren war die Enttäuschung ob der verpassten Führungsmöglichkeit deutlich anzumerken. Wir kamen immer besser ins Spiel und in der 63. Spielminute zeigte Spielertrainer Edwin Aber, dass er jahrelang Stürmer war. Sein  Schuss wurde erst noch vom starken Keeper der Giebelstädter per Fußabwehr abgewehrt, den Nachschuss aber schob er unhaltbar am Torwart vorbei ins linke Eck. Keine fünf Minuten später machte schließlich Diellon Rrafshi mit seinem bereits 7. Saisontreffer den Deckel drauf und der Sieg war uns nicht mehr zu nehmen.

Fazit:

Nach der OFV-Pleite war der Sieg bei der Kreisliga-Reserve ein deutliches Zeichen, dass die Mannschaft noch lebt und auch ein Stück Wiedergutmachung. Trotz des Ausfalls vieler wichtiger Stammspieler war die Einstellung top und einmal mehr zeigte sich, dass unsere U19-Jugendspieler mehr als nur Ersatz sind. Sie stehen Ihren Mann auch im Herrenbereich und zeigen, dass man in der Zukunft auf Sie bauen kann.

Noch bemerkenswert: keine Gelbe Karte oder sonstige Strafen für uns. Weiter so!!!

Viva la SVK!

Für den SVK spielten:

Leo Oechsner – Patrick Weilbach, Tim Michel, Jan Karl, Tufan Senocak – Diellon Rrafshi, Shukri Selishta, Edwin Aber, Ylli Rrafshi, Onur Kocak – Erturul Senel

Einwechselspieler: Moritz Borchardt (25.), Mehmet Kefeli (61.), Bahattin Seving (76.)

Tore: 0:1 Edwin Aber (63.), 0:2 Diellon Rrafshi (67.)

Ecken: 2:4

Zuschauer: 50

Share:

Anstehende Veranstaltungen