Alte Herren-Kombi des SVK und OFV zeigt sich Torfreudig

  • 13. Juli 2022
  • Rainer Kernwein
  • Allgemein
  • 104 Views

SG SVK/OFV – FG Marktbreit/Martinsheim 11:1 (5:0)

Eigentlich wollten wir am vergangenen Wochenende, neben dem 20. McDonalds-Cup auch unseren traditionellen Kröpfer-AH-Kleinfeld-Cup austragen. Doch beide Veranstaltungen mussten wir aufgrund zu weniger Anmeldungen leider ausfallen lassen.

Schade, kann man da nur sagen. Aber die Vorzeichen für beide Events standen aus verschiedensten Gründen nicht optimal. Corona hat sicherlich auch ein Stück weit dazu beigetragen.

Ganz Ohne AH- oder Jugendfußball wollten wir den Samstag allerdings nicht verstreichen lassen und fanden mit der FG Marktbreit/Martinsheim auch einen Gegner, der allen Widrigkeiten zum trotz einem Freundschaftsspiel zustimmte.

Unser Dank gilt hierbei unseren ehemaligen Meisterspieler von 2006, Andi Kuschnerus, über dem das Spiel zustande kam.

Wie schwierig es ist, in der heutigen Zeit an einem Samstag eine AH-Mannschaft auf die Beine zu stellen, ist eigentlich unfassbar. Der SVK und der OFV verfügen über einen riesigen Pool aus sicherlich über 60 Spielern. Doch schlussendlich waren es nach zwei Wochen telefonieren und anfragen, gerade mal 15 Spieler die Zeit und Lust hatten.

Bei der FGM, die normalerweise auch über einen üppigen Kader verfügen, fanden sich kurz vor Spielbeginn nur 11 spielfähige Kicker ein. Kurzfristige Absagen hätten das Spiel fast kippen lassen. Doch „Kuschi“ ließ sich nicht beirren und eine Absage kam für Ihn nicht in Frage. „Bei jeden anderen Gegner hätte ich das Spiel gecancelt, aber nicht bei meinen alten Kameraden“, so seine Worte.

Die Teams

Alte-Herren-Spiele sollen Spaß machen. Am Wiedersehen mit alten Weggefährten, der Freude am Fußballspiel und um sich noch etwas fit zu halten unter Wettkampfbedingungen. Allen voran aber steht die Fairness. So sahen es auch alle Beteiligten am Samstag und kurzerhand tauschte ein SVK/OFV-Spieler sein Trikot mit dem von Marktbreit und die Chancengleichheit war zumindest ein bisschen gegeben.

Dass das Endresultat so hoch ausfiel war sicher den etwas höheren Altersdurchschnitt der Gäste und den hohen Temperaturen zuzuschreiben. Als Trost muss man allerdings resümieren, dass das Ehrentor der schönste Treffer der Partie war.

Nach dem Spiel war das Ergebnis schon vergessen und der Freude gewichen, dass Match ohne größere Blessuren überstanden zu haben. Bei einer zünftigen Brotzeit und dem ein oder anderen Kaltgetränk saßen beide Teams noch lange zusammen und schwoften in längst vergangenen, guten alten Fußballzeiten.

Hoffentlich trifft man sich im nächsten Jahr wieder. Dann zum 9. AH-Kröpfer-Kleinfeld-Cup.

Viva la SVK!!!

Share:

Anstehende Veranstaltungen