4. Spieltag 2021/22 Punkteteilung im Flutlicht-Derby

  • 14. August 2021
  • Rainer Kernwein
  • Allgemein
  • 203 Views

Ochsenfurter FV – SV Kleinochsenfurt 2:2 (1:1)

4. Spieltag am 13.08.2021

Vor großer Kulisse fand das Derby am Freitagabend auf der Maininsel statt. Trotz großer Personalsorgen vor und während des Spiels ergatterte der SVK einen absolut verdienten Punkt beim Lokalrivalen. Mit etwas mehr Glück und Cleverness hätte es für die Elf von Spielertrainer Edwin Aber auch zu einem Sieg reichen können. Insgesamt war man die reifere und spielerisch überlegene Mannschaft.

In einer sehr kampfbetonten Partie mit vielen Nickligkeiten auf den Platz und Sticheleien von den Rängen gingen die Hausherren durch einen Treffer von Marvin Weidlich früh in Führung. Der Goalgetter des OFV hatte auf halbrechts zu viel Platz und zog volley ab. Sein satter Knaller aus 14 m schlug im Kasten des SVK ein und sorgte so für ein Auftakt nach Maß für die Hauptstädter. Allerdings verletzte sich der Ex-SVK´ler Weidlich in dieser Szene und musste später ausgewechselt werden.

Der SVK zeigte sich wenig geschockt und kontrollierte die Begegnung klar. Nach einigen Chancen war es SVK-Neuzugang Filip Simik vorbehalten kurz vor der Halbzeit zum hochverdienten 1:1 auszugleichen.

Nach toller Vorarbeit von Marcel Bucak bleibt Filip Simic cool und netzt zum 1:1 ein

Das gleiche Spiel in Halbzeit zwei: der SVK machte das Spiel, war aber vor dem Tor nicht entschlossen genug. Der OFV konterte und operierte hauptsächlich mit langen Bällen. Und wie aus dem Nichts ging die Heimelf wieder in Führung. Nach einem Foul gab es an der linken Außenlinie einen Freistoß, den Nico Schneider, aus fast 30 Metern direkt verwandelte. Sein mit Effet geschlagener Flankenball segelte am irritierten SVK-Goalie Flo Schulz vorbei in die Maschen.

Von seinen Vorderleuten irritiert kann Flo Schulz den Einschlag nicht mehr verhindern

Keine zwei Minuten später konnte der starke Abi Mutlu den Endstand herstellen. Mit einem Flachschuss aus spitzem Winkel ließ er Torsteher Tim Amend keine Chance.

Apo Mutlu besorgt den postwendenden Ausgleich durch eine feine Einzelleistung

Danach drückte der SVK vehement auf den Siegtreffer. Ein gefährlicher Weitschuss verfehlte das Ziel knapp und zwei Abseits-Tore wurden vom cool leitenden Schiri Ralf Weber nicht anerkannt. In der 50. Minute hätte er allerdings auf Elfmeter für die in Weiß-Schwarz aufgelaufenen Mainuferkicker entscheiden müssen. Beim Foul an Irrwisch Marcel Bucak blieb die Pfeife aber stumm.

So blieb es am Ende bei einem schiedlich-friedlichen Unentschieden und der Erkenntnis, dass es dem SVK in dieser Saison nicht leicht gemacht wird. Neben den zwei verlorenen Punkten schmerzt vor allem die schwere Verletzung von Spielführer und Leitwolf Marco Müller, der wohl mehrere Wochen ausfallen wird. Auch Jan Becker und Marcel Bucak haben Blessuren davon getragen. Ihr Einsatz am Mittwoch im Nachholspiel gegen Eibelstadt ist somit gefährdet.

Allen angeschlagenen und verletzten Akteuren auf beiden Seiten wünschen wir gute Besserung und schnelle Rückkehr auf den Platz. Viva la SVK!

Für den SVK spielten:

Florian Schulz – Jan Becker, Turan Senel, Edwin Aber, Mohamed Nesib – Marco Müller, Onur Kocak, Ahmed Diaby, Can Bolat, Marcel Bucak – Abdurahman Mutlu

Einwechselspieler: Filip Simek (18.), Seven Mutlu (63.)

Tore: 1:0 Marvin Weidlich (43.), 1:1 Filip Simek (43.), 2:1 Nico Schneider (74.), 2:2 Abdurahman Mutlu (76.)

Gelbe Karten: Diaby, Aber, Mutlu A.

Ecken: 3:6

Share:

Anstehende Veranstaltungen